Heroin

Heroin wird aus der Opiumpflanze gewonnen. Es kann intravenös konsumiert, geraucht, gesnifft oder gegessen werden. Heroin wirkt schmerzstillend, beruhigend, entspannend und euphorisch. Der Konsum von Heroin untersteht dem Betäubungsmittelgesetz, welches Herstellung, Handel, Verbreitung und Konsum dieser Substanz verbietet.

Langfristige körperliche Schädigungen können durch Verunreinigungen des Heroins entstehen. HIV-Infektionen, Hepatitis B und C sowie Mangelerkrankungen treten bedingt durch die schlechten Lebensumstände auf. Die sozialen Risiken sind Beschaffungskriminalität, Prostitution, Handel und soziale Verwahrlosung.

Quelle: Sucht Schweiz

Für weitere Informationen: Website der Stiftung Suchthilfe

Das Suchtrisiko unter Kontrolle?

Selbsttest

Mit dem Online-Test zu Alkohol und Drogen das eigene Konsumverhalten jetzt anonym überprüfen.

Zum Selbsttest